Praxisjubiläum – 10 Jahre im Dienste des guten Sehens

Praxisjubiläum – 10 Jahre im Dienste des guten Sehens

 

Zum Sehen braucht es mehr als das Auge

Josef Thiel steht seit zehn Jahren als Funktionaloptometrist in eigener Praxis im Dienste des „guten Sehens“.  Anlässlich dieses Jubiläums lädt er am 15. Dezember zu einer Veranstaltung in sein Institut Sehen in Weißensberg ein. Schwerpunkt der Veranstaltung wird nach einem lockeren Treffen und Gesprächen ein Vortrag sein, in dem Josef Thiel darlegt, dass wir Menschen sage und schreibe 17 visuelle Fähigkeiten besitzen müssen, um lesen, lernen, Sport treiben und einfach leben zu können. Das sei den meisten Menschen gar nicht bewusst, sagt der Experte.

Josef Thiel ist staatl. geprüfter Augenoptikermeister und Funktionaloptometrist mit fundierten Ausbildungen in den USA, Belgien und Holland und kann dank seines hervorragenden internationalen Netzwerkes in seiner Arbeit immer aktuelle Methoden nach neuestem Wissensstand anwenden. „Es war eine logische Konsequenz meiner bisherigen beruflichen Laufbahn, dass ich mich verstärkt um die Personen kümmere, bei denen die erlernten Sehfähigkeiten nicht ausreichen, um die an sie gestellten Sehanforderungen zu bewältigen“, erzählt Josef Thiel, warum er vor zehn Jahren seine eigene Praxis als Funktionaloptometrist gegründet hat. Zunächst unter dem Namen Optometrisches Zentrum auf der Insel Lindau, ist er 2014 nach Weißensberg umgezogen und betreibt seine Praxis dort als Institut Sehen. „Gutes Sehen ist nicht angeboren, sondern ein Lernprozess“, erläutert der Fachmann.

Bei Funktionsstörungen von pathologisch unauffälligen Augen kann die Funktionaloptometrie zur Verbesserung von Sehkomfort und Sehkraft beitragen. „Dazu werden bei einer Erstmessung die Defizite der Augenfunktionen klar festgestellt. Daran richtet sich das Sehtraining aus“, erläutert Josef Thiel das Vorgehen in seinem Institut.

Funktionaloptometrie kann helfen beim Beheben von Wahrnehmungsproblemen, bei der Optimierung der Koordination, bei der Verbesserung von Lese- und Rechtschreibschwächen, bei der Minderung der Kurzsichtigkeit, trägt zu entspannterem Sehen am Computerarbeitsplatz bei uvm. Insgesamt lässt sich durch Funktionaloptometrie die Sehleistung steigern, was ein Plus an Sicherheit und Lebensqualität bringt.

10. Praxisjubiläum: am Dienstag, 15. Dezember 2015, Weißensberg

  • Ab 18 Uhr lockeres Treffen und Gespräche bei einem kleinen Imbiss;
  • um 19 Uhr Vortrag „17 visuelle Fähigkeiten, die der Mensch unbedingt braucht“.
  • Auf Anfrage beantwortet Josef Thiel im Vorfeld der Veranstaltung gern Fragen von Interessenten.
Optometrisches Visualtraining wie hier am Institut Sehen ist sinnvoll bei Kindern und Erwachsenen, als auch bei Sportlern und Menschen in Reha.
— Josef Thiel